Einnahme
RSS FACEBOOK Twitter Weiterempfehlen

Einnahme

Homöopathische Arzneien werden als Tropfen, Globuli oder Tabletten angeboten. Komplexmittel gibt es auch in Form von Salben und manchmal als Zäpfchen.
15-20 Minuten vor und nach der Einnahme sollten Sie nichts essen, trinken (außer Wasser) oder Zähne putzen. Denn die beste Aufnahme von homöopathischen Arzneien erfolgt direkt über die Mundschleimhaut. Tabletten und Globuli daher unter der Zunge zergehen lassen und Tropfen direkt auf die Zunge träufeln.


Gegenspieler

Intensive Düfte wie ätherische Öle können die Wirkung von homöopathischen Arzneimitteln beeinträchtigen. Hustenbonbons, eukalyptus- oder mentholhaltige Hustensäfte, kampferhaltige Salben sind daher zu vermeiden. Auch herkömmliche Zahnpasten enthalten zumeist Kampfer, Menthol und andere ätherische Öle. Deswegen ist es ratsam während der Behandlung auf herkömmliche Zahnpasten zu verzichten und stattdessen spezielle homöopathieverträgliche Zahnpasten zu verwenden. Oder man achtet auf einen zeitlichen Abstand von mindestens 20 Minuten zwischen dem Zähneputzen und der Einnahme homöopathischer Arzneien. Außerdem sollte eine halbe Stunde vor und nach der Einnahme homöopathischer Arzneimittel nicht geraucht werden. Manche Homöopathen empfehlen auch den Kaffeegenuss in dieser Zeit einzustellen.

Empfehlungen

Die Einnahmeempfehlungen in Bezug auf Dosierung und Häufigkeit der Einnahme sind unterschiedlich. Das fällt auch in der Literatur zum Thema Homöopathie auf, die die Regale der Buchgeschäfte füllt. Hier kommt es aber auch darauf an, ob es sich um eine akute Befindlichkeitsstörung oder um eine chronische Erkrankung handelt. Bei letzterem sollte unbedingt ärztlicher Rat eingeholt werden. Weiters ist auch die Potenz ausschlaggebend für die Dosierung der homöopathischen Arznei.
Produzenten homöopathischer Arzneimittel, wie die Dr. Peithner KG, halten sich in ihren Empfehlungen an jene der Kommission D des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte.
In unserer Datenbank „Bewährte Indikationen“ finden Sie Empfehlungen aus der einschlägigen Fachliteratur.


Das könnte Sie auch interessieren:
Bewährte Indikationen

 

 


Suche

Ärztinnen & Ärzte Hebammen Bewährte Indikationen Arzneimittel
Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer