RSS FACEBOOK Twitter Weiterempfehlen

Neuer Präsident der ÖGHM gekürt

Ende September übergab Dr. Gloria Kozel, langjährige Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM), das Zepter an Dr. Erfried Pichler, Allgemeinmediziner und Leiter der homöopathischen Ambulanz an der Abteilung für Kinderonkologie des LKH Klagenfurt.


Kozel kann auf eine Reihe von Erfolgen zurückblicken. Ihr wichtigster ist die Reformierung der Aus- und Weiterbildung von Homöopathinnen und Homöopathen. „Durch die Neustrukturierung der Grundausbildung und effiziente Lehrmethoden können wir Ärztinnen und Ärzten eine hochqualitative Ausbildung im Bereich Homöopathie anbieten“, resümiert Kozel. Der Erfolg gibt ihr recht: Immer mehr junge ÄrztInnen lassen sich zur Homöopathin/zum Homöopathen ausbilden. Dr. Michael Hayek, Ausbildungsreferent der ÖGHM: „Seit Mai 2011 bietet die ÖGHM außerdem einen ‚Expertenlehrgang‘ als Fortbildungsmöglichkeit an.“

Wissenschaftlich belegt
Ein weiteres Ziel Kozels war die Etablierung eines Wissenschaftsressorts innerhalb der Gesellschaft, das mit Ing. Dr. Friedrich Dellmour, Arzt und Chemiker, eine ideale Besetzung erfuhr. „Die Wirkung der Homöopathie konnte in zahlreichen klinischen Studien wissenschaftlich belegt werden“, sagte Dellmour. So zeigte zum Beispiel eine von Univ.-Prof. Dr. Michael Frass, Internist am Wiener Allgemeinen Krankenhaus durchgeführte randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie (1) an 70 Intensivpatienten mit schwerer Sepsis („Blutvergiftung“), dass die tägliche Gabe eines homöopathischen Arzneimittels zusätzlich zur intensivmedizinischen Medikation deutliche Vorteile brachte: Nach 180 Tagen gab es in der auch homöopathisch behandelten Gruppe mit 76 Prozent statistisch signifikant mehr Überlebende als bei den Patienten, die zusätzlich nur Placebo bekamen.

Kostensenkung
Doch nicht nur die wissenschaftliche Belegbarkeit, auch das Kostensenkungspotential spricht für die Homöopathie. Wie mehrere Studien belegen, können die Gesamtbehandlungskosten durch eine Reihe komplementärmedizinischer Methoden und insbesondere durch den Einsatz der homöopathischen Medizin entscheidend gesenkt werden. So ergab eine Studie die von den Schweizer Grundversicherern über einen Zeitraum von fünf Jahren durchgeführt wurde, dass die Kosten durch die Anwendung von Homöopathika um 15,4 Prozent niedriger waren, als bei rein konventionellen Therapien.

Eine weitere Studie aus den Niederlanden kam zu dem Ergebnis, dass die Kosten von homöopathisch betreuten PatientInnen je nach Altersgruppe um bis zu 25 Prozent gesenkt werden können. Pichler: „Besonders auffällig war hier die Kostenersparnis für Medikamente von bis zu 33 Prozent und für Krankenhausaufenthalte von bis zu 38 Prozent.“

Vor diesem Hintergrund ist das erklärte Ziel Pichlers als Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM) die Anerkennung der Homöopathie als offizielle Behandlungsmethode und damit die kostenmäßige Integration der Homöopathie in das österreichische Gesundheitssystem. „In anderen europäischen Ländern wie der Schweiz, Frankreich und Italien werden die Kosten für komplementärmedizinische Methoden von der Krankenkasse bereits übernommen“, so Pichler. „Und in Deutschland ist dies zumindest teilweise der Fall.“

Literatur:
(1) Frass M, Linkesch M, Banyai B, Resch G, Dielacher C, Löbl T, Endler C, Haidvogl M, Muchitsch I, Schuster E: Adjuncitve homeopathic treatment in patients with severe sepsis: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial in an intensive care unit. Homeopathy (2005) 94, 75-80.
(2) Studer P., Busato A: A comparison of Swiss basic health insurance costs of complementary and conventional medicine. Forsch Komplementmed. 2011;18:315-320
(3) Kooreman P, Baars EW: Patients whose GP knows complementary medicine tend to have lower costs and live longer. Eur J Health Econ DOI 10.1007/s10198-011-0330-2.


Zurück zur Übersicht



Suche

Ärztinnen & Ärzte Hebammen Bewährte Indikationen Arzneimittel
Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer