Presse- aussendung
RSS FACEBOOK Twitter Weiterempfehlen

Kleine homöopathische Hausapotheke für die Grippezeit


In der kalten Jahreszeit häufen sich grippale Infekte. Dr. Katrin Strauch, Allgemeinmedizinerin und Homöopathin aus Wien empfiehlt, sich für den Ernstfall zu wappnen: mit sechs wichtigen homöopathischen Fieberarzneien.  

Die Homöopathie ist eine individuelle, wissenschaftlich nachweisbare Heilmethode. Wichtig ist, die genau passende Arznei zu finden. Daher befragt der homöopathisch tätig Arzt seinen Patienten ganz genau: Was tut weh? Wie ist die Schmerzempfindung (brennend, stechend etc.)? Was bessert, verschlechtert die Beschwerden? Wie sind sie entstanden?  Ist die  Stimmung im Infekt anders als sonst?
Sollte nach der Selbstbehandlung keine Besserung eintreten, ist der Arzt/die Ärztin zu konsultieren.

Plötzlicher Beginn, blasses Gesicht, kalte Füße: ACONITUM (blauer Eisenhut, Sturmhut)

Aconit ist eine Arznei für den plötzlichen Beginn einer fieberhaften Erkrankung. Gestern noch ganz gesund – heute krank, meistens geht Frieren in kaltem Wind voraus. Die Erkrankung beginnt mit Gliederschmerzen, stechenden Kopfschmerzen und einer verstopften Nase. Der Kopf wird heiß und schwer, Hände und Füße sind eiskalt. Das Gesicht ist blass, auch wenn sich schon Fieber einstellt, der Patient schwitzt nur wenig. Steigt das Fieber, kann Herzklopfen oder eine ängstliche Ruhelosigkeit dazukommen. Aconit, rechtzeitig eingenommen, verhindert, dass die Krankheit in voller Stärke ausbricht. Meistens verschwinden die Symptome schnell und der Patient fühlt sich wieder gesund.

Rot, heiß, verschwitzt: BELLADONNA (Tollkirsche)

Wer aber – trotz Aconitum – auch plötzlich – einen roten, heißen Kopf und Schweißausbrüche bekommt, sollte an Belladonna, die Tollkirsche, denken. Alles an Belladonna ist rot, heiß und brennt wie Feuer – rotes Gesicht mit heftigen, pochenden Kopfschmerzen, schlechter bei Erschütterung und Bewegung. Heftige Halsschmerzen, selbst Speichelschlucken ist schwierig. Dazu kommt eine Schwellung der Mandeln, öfters der rechten. Das Fieber steigt sehr hoch, meist rund um Mitternacht. Der Patient ist sehr durstig, trinkt gern kaltes (!) Wasser, schwitzt und dampft richtig dabei, möchte sich abdecken.

Gliederschmerzen, Unruhe, Geruchsempfindlichkeit: EUPATORIUM (Wasserhanf)

Auch Eupatorium ist eine Arznei für den plötzlichen Beginn einer Erkrankung. Bei Eupatorium signifikant sind schreckliche Gliederschmerzen, gepaart mit einer inneren Unruhe – ein entsetzlicher Zustand: über einen inneren Impuls zappeln die Beine – zugleich aber verschlechtern sich die Gliederschmerzen. Alles ist wund: Kopfschmerzen mit einem wunden Gefühl im Kopf und auch Husten ruft ein wundes Gefühl in der Brust hervor. Dazu kommen Übelkeit, Magenschmerzen und Geruchsempfindlichkeit auf Speisen, sogar das Denken an Essen ist unangenehm.

Schnupfen mit Nasenbluten: FERRUM PHOSPHORICUM (phosphorsaures Eisen)

Ferrum phosphoricum ist angezeigt bei unspezifischen Beschwerden, wenn Aconitum nicht passt: Schnupfen mit Nasenbluten, wenn man schnäuzt und gleich drauf blutet die Nase. Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen – immer in Wellen verlaufend. Kindern, die die Arznei brauchen, sieht man das Fieber nicht an, sie springen munter herum. Weitere Symptome: Wenig Schweiß im Fieber, rote Wangen.
 

Schlechte Laune, trockener Husten: BRYONIA (Zaunrübe)

Heftiges Krankheitsgefühl in der Früh, alles ist trocken – Haut, Schleimhäute, besonders im Hals, trockener Husten mit Schmerzen in der Brust. Stechende Kopfschmerzen. Der Patient ist sehr durstig und trinkt – wie bei Belladonna – viel kaltes Wasser in großen Schlucken. Rotes Gesicht im Fieber. Heftige Gliederschmerzen, alles tut weh – jede kleinste Bewegung schmerzt. Bald macht sich schlechte Laune bemerkbar.

Bei Kopfgrippe: GELSEMIUM (gelber Jasmin)

Der gelbe Jasmin wird in erster Linie bei einem Infekt eingesetzt, bei dem vorwiegend der Kopf betroffen ist. Der Kopf ist schwer, die Schmerzen beginnen im Hinterkopf, es fühlt sich an, als ob der Kopf mit einer Spange  zusammengedrückt werden würde. Kopfhaut und Haare schmerzen. Das Gesicht ist rot, fühlt sich heiß an, Hände und Füße sind kalt, die Zunge erscheint gelb. Dazu kommen Schüttelfrost und Kälteschauer. Viel heller klarer Harn.

Kleine Kugeln verschaffen rasch Linderung

All diese homöopathischen Arzneien ermöglichen, gleich bei Beginn der Erkältung richtig zu reagieren. „Besorgen Sie die angeführten Mittel in den Potenzen C12 oder D12 und nehmen Sie im Krankheitsfall zweimal pro Tag je 5 Globuli ein“, so Dr. Strauch.  „Sie erhalten diese Arzneien rezeptfrei in der Apotheke, sie sind mehrere Jahre haltbar. Eine Gabe besteht aus jeweils fünf Kügelchen.“
Wichtig ist, sich genau zu beobachten und dabei auf die Art der Beschwerden zu achten, denn: „Infekt ist nicht gleich Infekt!“, so Dr. Katrin Strauch weiter. „Eine Arznei wird nur dann helfen, wenn sie ganz genau passt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Sobald Sie sich wieder besser fühlen, können Sie die Einnahmehäufigkeit reduzieren (nur mehr 1 x pro Tag) und bei Gesundung mit der Arznei aufhören.“

Weitere Infos: www.homoeopathiehilft.at, www.homoeopathie.at


www.homoeopathiehift.at

Die neue Internet-Plattform www.homoeopathiehilft.at, gegründet vom Verein zur Förderung der Homöopathie und Gesundheit (VHG), bietet ein umfangreiches Service rund um das Thema Homöopathie. Eine Arzneimitteldatenbank zu Bewährten Indikationen, wie z.B. Erkältungen, Adressen von ÄrztInnen und homöopathischen Ambulanzen in ganz Österreich sowie einen Veranstaltungskalender (Vorträge, etc.) finden sich auf der Website.
Fachlich wird die Initiative „Homöopathie hilft!“ von einem Fachbeirat begleitet, dem MedizinerInnen unterschiedlicher Fachbereiche und ApothekerInnen angehören.
TIPP: Auf der Website www.homoeopathiehilft.at, Menüpunkt Service, kann man ab sofort auch den Newsletter abonnieren, aktuell zum Thema Erkältungskrankheiten! Er erscheint vier Mal pro Jahr.

Presseinformation 17. Oktober 2012

Suche

Ärztinnen & Ärzte Hebammen Bewährte Indikationen Arzneimittel
Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer