Newsletter
RSS FACEBOOK Twitter Weiterempfehlen

Globulino

"Von Wirbelwinden und Träumern" - Mit der Kraft der Homöopathie psychisch im Gleichgewicht

von Dr. Holger Förster

Schulangst © Zlatan Durakovic - Fotolia.com


Schulangst, Prüfungsstress, Albträume? Die Schule hat erst vor ein paar Wochen wieder begonnen, schon befinden sich österreichweit etliche Kinder im Schulstress. Hier einige Mittel, wie Schulkinder durch homöopathische Arzneien zur emotionalen Ausgeglichenheit finden.

Da die Mittel nicht nur Symptome behandeln, sondern den ganzen Menschen, ist es wichtig, sie auf die Persönlichkeit des Kindes abzustimmen:

Prüfungsangst mit Magenschmerzen? - Argentum nitricum! Extrem aufgeregt und hektisch - Menschen, die Argentum nitriucium benötigen, sind Getriebene unserer Zeit. Nichts geht schnell genug, alles muss in rasender Eile erledigt werden, Pausen vergönnen sie sich nicht. Besonders vor Prüfungen oder Situationen, in denen sie sich beweisen müssen, haben sie regelrechte Durchfall-Attacken begleitet von Magenschmerzen und häufigem Harndrang. Schlechter geht es ihnen in engen Räumen, besser im Freien.

Schüchtern und ängstlich? - Calcium carbonicum! In der Früh klagen sie über Bauchweh, in der Schule selbst über Kopfschmerzen - die Schule stresst sie enorm. Nicht nur das Arbeiten unter Zeitdruck - gehören sie doch eher zu den Langsamen, Verträumten - macht ihnen Probleme, diese Kinder haben auch Angst, etwas Falsches zu sagen und möglicherweise ausgelacht zu werden. Dabei sind sie im Grunde fleißig und wollen alles richtig machen, doch, wenn die Lehrerin/der Lehrer nicht fragt, bleiben sie still, aus ihrer Motivation heraus melden sie sich im Unterricht nicht.

Innerlich getrieben und unruhig? - Calcium phosphoricum! Kinder, die von dieser Arznei profitieren, haben in der Regel Schwierigkeiten, in der Schule still zu sitzen, ihren Mund zu halten und nicht aufzufallen. Das Urteil ihrer Mitschüler ist ihnen sehr wichtig, sie haben Angst, als Dummkopf zu gelten. Das macht sie unsicher und unzufrieden. Die Schule erschöpft sie leicht, sie neigen zu Kopfschmerzen, die gern zu Mittag auftreten.

Ruhelos und überdreht? - Coffea! Ruhelos, nervös, wie überdreht - Kinder, die besonders abends übermäßig wach sind, die über eine leichte Auffassungsgabe verfügen und durch ihre tausend Gedanken und Pläne nicht in Schlaf fallen können, könnten das homöopathische Mittel Coffea brauchen. Prinzipiell sind diese Kinder ständig in Bewegung, körperlich und geistig. Zudem klagen sie über Schweißausbrüche und Herzklopfen.

Ungeduldig und wütend? - Phosphor! Die Kinder gehen zwar gern in die Schule, aber nur, weil sie dort ihre Freunde treffen. Sie sind neugierig, interessieren sich für Vieles, lernen leicht - aber es soll Spaß machen! Gleichzeitig möchten sie die Besten sein, ohne sich allzu sehr anzustrengen. Es muss alles beim ersten Mal gelingen, sonst kriegt er/sie einen Wutanfall - das Kind kann sehr zornig werden, schreit, stampft auf den Boden, es fliegt etwas durch die Luft.

Lernschwierigkeiten, Konzentrationsmangel? - Sulfur! Wenn das Lernen in der Schule eher in Krisen verläuft, die Kinder extrem faul sind, selten Hausübungen machen und häufig etwas vergessen, kann Sulfur viel bewirken. Kinder, die auf dieses Mittel ansprechen, sprühen vor Energie, haben viel Temperament und sind sehr aktiv, immer in Bewegung. Länger still sitzen oder stehen ist ein Problem.

Schüchtern, introvertiert und ängstlich? - Silicea! Kinder, denen diese Arznei hilft, werden leicht krank und sind zerbrechlich, mitfühlend, sanft und zurückhaltend. Dennoch haben sie einen starken Willen. Sie haben zwar Angst vor Prüfungen, aber lernen prinzipiell leicht. Allerdings nur das, was für sie Sinn macht. Wenn es eine Lehrerin versteht, sie zu motivieren, können diese Kinder Höchstleistungen erbringen.

Komplexmittel für die Psyche

Üblicherweise werden nach ausführlicher homöopathischer Anamnese individuell Einzelarzneien verordnet. Es zeigen aber auch Komplexmittel gute Resultate. So helfen zum Beispiel Nervoheel®-Tabletten dabei, Erschöpfungszustände mit nervösen Beschwerden zu lindern. Von diesem Mittel profitieren besonders Schüler, die keine Zeit mehr für Erholungsphasen haben, allgemein über Antriebs- und Motivationslosigkeit klagen, die oft mit nervösen Beschwerden einhergehen.
Bei länger anhaltendem Stress, treten häufig Symptome wie Schlaflosigkeit, Verdauungsprobleme und Schweißausbrüche auf, die auch signalisieren, dass das vegetative Gleichgewicht aus dem Lot geraten ist. Ypsiloheel®-Tabletten lindern Störungen des vegetativen Gleichgewichts wie z.B. allgemeine Befindlichkeitsstörungen oder nervöse Schluckbeschwerden, ebenso wie nervöse Störungen - wie Herzklopfen, Engegefühl im Hals, Schlafstörungen, Magen-Darmbeschwerden.

Gerade bei psychischen Problemen gibt es im Kindes- und Jugendalter wenig zugelassene Medikamente, sodass homöopathische Arzneien in der Hand von fachkundigen Ärzten eine sehr gute Alternative darstellen.

Dr. med. Holger Förster
Dr. Holger Förster ist Facharzt für Kinderheilkunde in Salzburg. Er besitzt ÖÄK-Diplome für Homöopathie und Sportmedizin, Akupunktur, Alpinmedizin, Notfallmedizin sowie manuelle Medizin. Ganz besonders widmet sich Dr. Förster den Themen SIDS (plötzlicher Kindstod) und Übergewicht. Als Fachmann in den Bereichen Sport- und Alpinmedizin berät er in seiner Praxis zu allen Fragen rund um Sport für Kinder. Dr. Holger Förster ist immer wieder an sportmedizinischen Studien beteiligt. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in medizinischen Fachzeitschriften. Aber auch in sogenannten Laienmedien und Büchern sind immer wieder Artikel von ihm zu finden

Fotocredit: Schulangst © Zlatan Durakovic - Fotolia.com

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Sie möchten unseren Newsletter regelmäßig erhalten?
Dann am besten gleich hier für unseren nächsten Newsletter anmelden (4x/Jahr)

 

Zurück zur Übersicht

Suche

Ärztinnen & Ärzte Hebammen Bewährte Indikationen Arzneimittel
Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer Sponsoren & Unterstützer