€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Homöopathie-Forschung – ein Überblick

Themen:

Später lesen:

Lesezeichen setzen
Lesezeichen entfernen

Teilen:

Im Rahmen der evidenzbasierten Medizin gibt es das Bestreben, für jedes therapeutische Vorgehen eine möglichst präzise wissenschaftliche Grundlage zu schaffen. Dazu werden klinische Studien mit Patienten und/oder gesunden Probanden durchgeführt. Für eine präklinische Wirkung und eine klinische Wirksamkeit der Homöopathie gibt es ausreichend Belege.

Hier bieten wir ihnen einen Überblick über nationale und internationale Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Fakten zur Homöopathie.

Einen schnellen guten Überblick bietet auch die Zusammenfassung der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie (WissHom):

Der aktuelle Stand der Forschung zur Homöopathie

Weitere Neuigkeiten

Diesen Artikel teilen:

Weitere Artikel

Arsenicum Album – das Arzneimittelbild

Das homöopathische Arzneimittel Arsenicum album, gewonnen aus dem toxischen weißen Arsenik, ist ein Paradebeispiel für die Komplexität und...

Neuropathie verstehen und wie Homöopathie helfen kann

Nervenfasern funktionieren ähnlich wie elektrische Kabel, indem sie Informationen als Reize ans Gehirn senden. Diese können angenehm sein...

Cuprum metallicum – das Arzneimittelbild

Cuprum metallicum ist ein bewährtes homöopathisches Arzneimittel, das aus dem Edelmetall Kupfer (Cu) gewonnen wird. Kupfer, seit über...

Safran: Arzneipflanze des Jahres 2024 – Ein Juwel in Küche und Homöopathie

Alljährlich wählen die Wissenschaftler:innen der Herbal Medicinal Products Platform Austria (HMPPA) die Arzneipflanze des Jahres. Heuer ist ihre...